Kategorie: News


Genua: Spannseile sollen gerissen sein

Der erste Hauptverdächtige im Fall der eingestürzten Autobahnbrücke Morandi in Genua ist ermittelt. Gemäss Professor Antonio Brencich, Mitglied der Kommission, die das Unglück untersucht, soll ein gerissenes Spannseil für den Einsturz gesorgt haben. «Das ist eine …

Informationen zur «Baustelle 4.0»

Wer möchte, kann sich am Digital Summit für KMU bei Zafer Bakir, Leiter Digitalisierung beim Schweizerischen Baumeisterverband SBV, Inputs für die Implementierung von BIM auf strategischer Ebene holen. Im Rahmen eines Workshops zeigt Zafer Bakir, …

Limmattalbahn: Baufortschritt und Abstimmungskampf

Der Abschluss der Tiefbauarbeiten rund um den Stadtplatz Schlieren ist ein Meilenstein der ersten Bauetappe der Limmattalbahn. Die fünfwöchigen Bauarbeiten auf der Intensivbaustelle während den Sommerferien verliefen gemäss Oberbauleiter Stefan Oswald ohne grössere Probleme: «Wir …

Entlastungsprojekt wurde bekämpft

Das Problem mit der maroden Morandi-Autobahnbrücke war den zuständigen Behörden bekannt. Es gab darum seit Jahren Pläne für ein Entlastungsprojekt. Dieses wurde allerdings von der heutigen Regierungspartei, der Fünf-Sterne-Bewegung, heftig bekämpft. Der Gründer der Bewegung, …

Genua: War es ein Blitzeinschlag?

Der Wetterfachmann Jörg Kachelmann äussert zum Brückeneinsturz der Autobahnbrücke in Genua eine neue Theorie. Er schreibt: «Um 11.29 Uhr und 3 Sekunden gab es einen Blitzeinschlag, der auch vom Unsicherheitsbereich her in die Brücke eingeschlagen haben …