Fokus
20.04.12  |   Annelies Friedli

«Als Kranführer wird man geboren»

Kaum ein anderer Beruf im Bauwesen hat eine so geringe Fluktuation wie der des Kranführers. Wer einmal diesen Beruf ergreift, bleibt dabei. Weshalb das so ist und was einen guten Kranführer ausmacht, dem geht die Reportage in der Schweizer Bauwirtschaft nach.

Er hat aufgehört zu suchen. «Dieser Job ist der richtige für mich», sagt Marc Bommer, 33, Implenia. Vor 12 Jahren wurde er Kranführer. Weil sein Vater, ein Polier, ihm zu diesem Job riet. Gelernt hat er ursprünglich Automonteur.

Mehr dazu in der Ausgabe 08/2012 der Schweizer Bauwirtschaft vom 19. April 2012