Aktuell
05.07.17  |  

Arbonia will Condecta verkaufen

Die Arbonia AG hat nach Abschluss eines Strategie-Reviews für die Divison Industriedienstleistungen entschieden, eine neue Eigentümerschaft für die Condecta Gruppe zu prüfen.

Ein Schnellmontagekran von Condecta.


Noch ist der Umbau der Arbonia AG nicht abgeschlossen. Offensichtlich haben sich die Verantwortlichen entschieden, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, das nicht aus Kränen, mobilen Toiletten oder Raumsystemen besteht. «Die Arbonia beabsichtigt sich auf ihre drei Kerndivisionen Gebäudetechnik, Fenster und Türen zu konzentrieren», schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. «Für die Arbonia steht im Vordergrund, für die Mitarbeitenden und für das operative Geschäft der Division eine zukunftsorientierte Lösung mit Entwicklungsmöglichkeiten zu finden», heisst es weiter. 

Condecta kam im Zug der Looser-Übernahme als eigenständige Division Industriedienstleistungen zur Arbonia-Gruppe. Das Unternehmen ist auf Wachstumskurs und hat soeben einen neuen Standort in Bern-Brünnen aufgemacht.


Schweizer Bauwirtschaft 7/8 2017 vom 20. Juli 2017

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Building Award:  Warum nicht ein Grossprojekt prämiert wurde.

Technik: Wenn mit Robotern und 3D-Druckern gebaut wird.

Unternehmensführung: Aufgepasst auf die Änderung der Mehrwertsteuer.

Probenummer bestellen

Schweizerischer
Baumeisterverband

Weinbergstrasse 49
Postfach, 8042 Zürich
Tel. +41 (0)44 258 83 33
Fax +41 (0)44 261 03 24
verlag(at)baumeister.ch