«Wir brauchen in unserer Branche ein Instrument, damit wir die Schwarzarbeit bekämpfen können»

Das Informationssystem Allianz Bau verbessert und modernisiert den Vollzug von allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträgen in der ganzen Baubranche. Reto Birrer ist Inhaber und Geschäftsführer der Birrer Bauunternehmung AG sowie Präsident der Zentralschweizerischen Baumeisterverbände und Präsident des Luzerner Baumeisterverbandes. Er zeigt sich erfreut, dass er nun «für alle öffentlichen Submissionen die GAV Bescheinigung selbst ausdrucken und diese der Bauherrschaft zusenden kann. Das ist eine grosse Erleichterung.»

In der im luzernischen Knutwil ansässigen Birrer Bauunternehmung AG sind bereits alle Mitarbeiter mit der ISAB Card ausgerüstet. Allerdings war «der zeitliche Aufwand für die Implementierung der ID und der einzelnen Bilder der Mitarbeiter für die Administration mit einem erheblichen Aufwand verbunden» erklärt Reto Birrer. Er würde sich wünschen, «dass der Verein ISAB in dieser Hinsicht mit den bekannten Softwarehersteller der Branche zusammenarbeitet und ein geeignetes Tool zur Datenauslagerung bereitstellt».
Auf die Frage, wie Reto Birrer den Nutzen von ISAB einschätzt, antwortet er: «Wir brauchen in unserer Branche ein Instrument, damit wir die Schwarzarbeit bekämpfen können. Ebenso müssen wir die Unternehmen, welche sich nicht an den geltenden Gesamtarbeitsvertrag halten und sich somit einen wirtschaftlichen Vorteil verschaffen, konsequent bekämpfen. Diese Unternehmen müssen auf den richtigen Weg gebracht werden.»
Wichtig ist für Reto Birrer zudem, dass ISAB auch ausserhalb der Branchen bekannt gemacht und genutzt wird. Vor allem bei den kantonalen Amtsstellen sollte die Aufklärungs- und Informationsarbeit verstärkt werden. Nur so kann in Zukunft bei Baustellenkontrollen der Nutzen der ISAB Card vollumfänglich ausgeschöpft werden.