ISAB Card: Dank QR-Code umfassend informiert

Die ISAB Card ist eines der drei Module des Informationssystems Allianz Bau (ISAB), das in der ganzen Baubranche den Vollzug von allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträgen verbessert und modernisiert. Ein Video zeigt, wie der neue Baustellenausweis funktioniert.

Die ISAB Card ermöglicht eine wirklich einfache und wirksame Baustellenkontrolle. Der aufgedruckte QR-Code erlaubt dem Baustellenkontrolleur, die Zugehörigkeit von Bauarbeitenden zu einer Unternehmung und die GAV-Konformität dieser Unternehmung einzusehen. Die Kontrolleurin oder der Kontrolleur öffnet als Erstes die Kontroll-App «ISAB SIAC» auf dem Smartphone oder Tablet und loggt sich ein. Es erscheint nun die Kamerafunktion der Kontroll-App. Mit der Kamera kann der Kontrolleur den QR-Code auf der ISAB Card des Bauarbeiters scannen. Was dann passiert, zeigt folgendes Video:

Firmen werden über Bestellprozedere einzeln informiert

ISAB ist im März 2019 gestartet. Die rund 150 paritätischen Kommissionen in der Schweiz werden in den kommenden Wochen und Monaten ihre Kontrollinformationen sukzessive einliefern. Da dadurch der Zeitpunkt variiert, ab wann jedes Unternehmen für seine Mitarbeitenden ISAB Cards bestellen kann, informiert jeweils die zuständige Paritätische Kommission einer Branche und Region jede Firma direkt. Die Betriebe erhalten ein Willkommensschreiben, welches ihnen die Registrierung auf der ISAB-Plattform, den Bezug der GAV-Bescheinigung sowie die Bestellung der ISAB Card ermöglicht.

Weitere Informationen unter: www.isab-siac.ch