Nachhaltiger Beton aus Bremgarten

Holcim nimmt das Betonwerk in Bremgarten AG wieder in Betrieb. Der Standort ist auf die Produktion von ressourcenschonendem Beton ausgerichtet und leistet damit einen wichtigen Beitrag für ein nachhaltiges Bauen in der Region.

Heute drückt Holcim in Bremgarten den Einschaltknopf: Das Betonwerk im Industriegebiet an der Wohlerstrasse, das für einige Zeit nicht in Betrieb war, steht wieder offen. Mit dem Standort stärkt die Firma Holcim ihre Präsenz in der Region und baut die Produktion von ökologischen Baustoffen aus. «Wir produzieren in Bremgarten den neuen nachhaltigen Beton «Evopact», der aus ressourcenschonendem Zement hergestellt wird», sagt Werkleiter Mario Engi.

Nachhaltiger Evopact-Beton

Zur Betonherstellung setzt Holcim den neuen Zement “Susteno” aus dem nahe gelegenen Zementwerk Siggenthal ein. Es ist der erste und einzige Zement in Europa, bei dem als Zumahlstoff hochwertig aufbereitetes Mischgranulat aus rückgebauten Gebäuden eingesetzt wird. Dies schont einerseits die natürlichen Ressourcen Kalkstein und Mergel und verhindert Eingriffe in die Natur. Andererseits spart der Einsatz pro Tonne «Susteno» im Vergleich zu einem klassischen Massenzement zehn Prozent CO2 ein. Die nachhaltigen Evopact-Betone, die mit Susteno hergestellt werden, sind für alle Anwendungen im Hochbau geeignet.

Weiter bietet das Werk die gängigen Betonsorten an. Kunden aus der Region können die fertigen Betonmischungen direkt abholen. Eine Auslieferung an die Baustellen durch Holcim ist ebenfalls möglich.