Neuenburger Baumeisterpräsident Haussener: «Wir wollen Festanstellungen sichern»

In den LMV-Verhandlungen suchen die Baumeister nach Lösungen. Olivier Haussener, Präsident der Neuenburger Baumeister streicht heraus: die Baumeister wollen Festanstellungen erhalten. Die Lösung für die Rente mit 60 liegt auf dem Tisch. «Uns Baumeistern liegt viel an unseren festen Angestellten, die uns seit vielen Jahren treu sind.»

Olivier Haussener, Präsident der Neuburger Baumeister, spricht in einem Interview mit Radio Neuchâtel Klartext: «Wenn man sich nach 17 Verhandlungsrunden nicht einigen kann, heisst das, dass die Positionen noch sehr weit voneinander entfernt sind. Diese Situation kennt man aber von jeder Wiederaufnahme der Verhandlungen mit den Gewerkschaften. Die Gewerkschaften treten sehr demonstrativ auf, es geht ihnen darum, im Vergleich mit ihren Mitgliederzahlen und Finanzen sehr sichtbar zu sein. Diese Situation ist also nicht sehr erstaunlich. Aber was wirklich störend ist, sind die Argumente, die die Gewerkschaften formulieren, um die Leute auf die Strasse zu bringen. Zu sagen, dass wir den frühzeitigen Altersrücktritt gefährden, ist falsch. Klar ist auch: Wenn man die Arbeitszeitregelung nicht flexibler ausgestaltet, gefährdet man die Festanstellungen. Das wollen wir im Gegensatz zu den Gewerkschaften auf keinen Fall. Im Gegenteil, uns Baumeistern liegt viel an unseren festen Angestellten, die uns seit vielen Jahren treu sind.»