Menzi Muck Gruppe wächst im Immobilienbereich

Der Geschäftsverlauf der Menzi Muck Gruppe AG spiegelt den Verlauf der Schweizer Wirtschaft im Jahr 2017. Exportorientierte Unternehmen legten zu, während im Inland die Vorjahresergebnisse gehalten werden konnten oder leicht rückläufig waren. So machte auch die Menzi Muck AG ihren Umsatzrückgang vom Vorjahr dank des florierenden Auslandsgeschäftes wett. Das Unternehmen zieht 2019 nach Rüthi SG, wo ihm eine um 50 Prozent grössere Nutzfläche zur Verfügung steht.

swissQprint leistet einen massgeblichen Beitrag zum Gruppenerfolg

Das Kerngeschäft der Dietsche MontageProfis Holding AG entwickelte sich sehr gut. Die gut ausgelastete PSA Parts & Systems AG investierte in ein neues 5-Achs-Fertigungscenter und schloss mit einem leichten Verlust ab. Äusserst erfolgreich war einmal mehr die swissQprint AG. Sie leistete einen massgeblichen Beitrag zum Gruppenerfolg. Der Versicherungsbroker Godly Rheintal AG erreichte den geplanten Mehrumsatz. Auch die Brauerei Schützengarten, an der die Menzi Muck Gruppe eine Finanzbeteiligung hält, hat sich auf hohem Niveau gut behauptet.

Getrennt hatte sich die Gruppe Anfang 2017 von der Plaston Holding AG. Das frei werdende Kapital wurde im Immobilienbereich investiert, der sich besonders gut entwickelt hat. Während die Rivag Rheintal AG vor vier Jahren zwei Bauten hielt, sind heute fast 100 Wohnungen voll vermietet. Weitere 100 Mietwohnungen werden derzeit auf dem ehemaligen Menzi-Areal in Widnau erstellt. Ende 2019 sind sie bezugsbereit.

Marienburg: realisierbares Bauprojekt soll bis 2021 vorliegen

Als besonderes Highlight erweist sich die Entwicklung der Marienburg AG. Bis zum Auslaufen der Mietverträge per Ende 2021 soll für die Thaler Liegenschaft ein realisierbares Bauprojekt vorliegen. Geplant ist eine Überbauung mit rund 50 Wohnungen im oberen Preissegment unter Einbezug der Parkanlage und der historischen Gebäude. Mit der Gründung der Chaletdorf AG beteiligt sich die Menzi Muck Gruppe an der Entwicklung einer Baulandparzelle im österreichischen Pitztal. Geplant sind Ferienchalets im gehobenen Segment.

Sämtliche Traktanden der Generalversammlung passierten einstimmig. Der Jahresgewinn der Menzi Muck Gruppe betrug 2017 rund 1.2 Millionen Franken.  Die Aktie, die am OTC-X Markt im Premiumindex gehandelt wird, notierte letzte Woche bei 174 Franken. Der Buchwert liegt bei 209 Franken.

Zur Menzi Muck Gruppe gehört der Baumaschinenhersteller Menzi Muck, der für seine Schreitbagger bekannt ist.

www.menzimuckgruppe.ch