Was leuchtet in der Nacht? Beton!

Aussenbeleuchtung eines Hauses in Lussy-sur-Morges.

Lichtbeton des österreichischen Herstellers Light & Concrete Technology LCT GesmbH kann problemlos von Maurern verlegt werden und sorgt für spannende Effekte vor und ums Haus herum.

Die Wege zum Königspalast im saudi-arabischen Jeddah leuchten in der Nacht. Möglich macht dies Lichtbeton. Das Material ist über den Vertriebspartner Creabeton Matériaux AG auch in der Schweiz erhältlich. «Die Bodenleuchten aus Lichtbeton, in der Schweiz unter dem Namen Lucie® bekannt, können aufgrund der Niedervolt-Technologie problemlos in Eigenregie verlegt werden. Sie eignen sich zur Umrandung von Blumenbeeten und Swimmingpools genauso wie zur Markierung und Beleuchtung von Wegen, Parkplätzen oder Einfahrten», erklärt Alexander Haider, CEO von LCT.

Die leicht zu installierenden Bodenleuchten aus Lichtbeton mit integrierten LED-Streifen, sind in verschiedenen Grössen und in den Farben Weiss, Grau und Anthrazit erhältlich. Sie leuchten je nach Wunsch in verschiedenen Farben und sind imprägniert, wasserdicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bodenleuchten reagieren sie nicht empfindlich auf Kondenswasser. Die fein gestrahlte Oberfläche ist zudem pflegeleicht und rutschfest, der Lichtbeton ist im Hinblick auf Rutschsicherheit und Frost- beziehungsweise Tausalzbeständigkeit genormt und somit zur ganzjährigen Verwendung geeignet. In Kombination mit einem Bewegungsmelder lässt sich die neue Lichttechnologie beispielsweise im Sinne einer On-Demand-Lösung einsetzen.

Schon im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen beim Smart Lighting Summit im australischen Melbourne mit den Delegate Choice Awards für das beste Design und das innovativste Produkt ausgezeichnet. 2018 ist das Unternehmen in Deutschland für den German Innovation Award und den German Brand Award (Preisverleihung im Juni) nominiert.