Ausstellung zum zeitgenössischem Bauen mit Lehm

Die Wanderausstellung Think Earth! macht nach Bern und Zürich gleichzeitig zur Swissbau Halt in Basel, und zwar in der Alten Markthalle. An den sechs Tagen kann man die «Terra Award» Siegerprojekte bestaunen, Lehm-Talks zu Gesundheit, Innovation und partizipativem Bauen hören. Basler Architekten reden über ihre Projekte und was bald das Stadtbild beeinflussen wird. Im Land Kino, Allschwil wird der Film «Didi Contractor» ein Portrait einer Pionierin des modernen Lehmbaus in Indien gezeigt.

Ressourcenknappheit und Klimawandel stellen unsere Gesellschaft vor wachsende ökologische und soziale Herausforderungen. «Das Bauen mit Lehm und Pflanzenfasern kann zur Lösung dieser Probleme beitragen
wie kaum eine andere Bauweise. Es steht für ein Bauen der Zukunft, das in Stoffkreisläufen gedacht und an
der Wirkungsweise der Natur orientiert ist. Darüber hinaus liefert es überzeugende Lösungen für ein
gesundes Raumklima und für eine soziale Baupraxis», erläutert Sabine Ziegler, die für die Ausstellung zuständig ist. Nicht zuletzt werde sein gestalterisches Potential gerade von der Architektur entdeckt. «Die Ausstellung «Think Earth!» ist ein leidenschaftliches Plädoyer, beim Bauen an die Erde zu denken – und an das Material Lehm», so Ziegler. Die zu bedenken gibt: «Lehmziegelsteine bieten dem Bauhauptgewerbe attraktive Möglichkeiten.»

«Terra Award» der erste internationale Lehmbau-Preis
«Think Earth!» zeigt die vierzig ausgezeichneten Projekte des «Terra Award», des unter dem Juryvorsitz von
Pritzker-Preisträger Wang Shu erstmals vergebenen internationalen Preises für zeitgenössische
Lehmarchitektur. Zu den prämierten Projekten zählt auch das Ricola Kräuterzentrum von Herzog & de
Meuron, bekanntestes Beispiel im Raum Basel. Ausserdem werden die sechs Lehmbautechniken in Form von
Comics erläutert und mit Modellen veranschaulicht. Zur Ausstellung in Basel erscheint die deutsche
Übersetzung des Ausstellungskatalogs.

Lehmbauer kommen zu Wort – Die Filme
In vier speziell für Think Earth! produzierten Kurzdokumentarfilmen kommen Akteure des Bauens mit Lehm
heute in der Schweiz zu Wort. Bauherren, Planer, Architekten und Lehmbauer erläutern die Hintergründe
aktueller Lehmbauprojekte unter den Gesichtspunkten von Gesundheit, Ressourcennutzung,
Gebäudetechnik und gesellschaftlicher Bedeutung.

PROGRAMM
16. Januar, 18:30 Uhr,
Prof. Dominique Gauzin-Müller, Kuratorin des TERRA Award
Roger Boltshauser, Architekt Zürich, berichtet vom aktuellen Planungsstand des Ozeanium für den Basler
Zolli, des bislang grössten Stampflehmprojekts der Schweiz.
18. Januar, 18:30 Uhr,Fachgespräch
Wir befragen Forscher, Produktentwickler und Architekten zu Lehm und Stroh als Ressourcen für das
zeitgenössische Bauen und zu ihrem architektonischen Potential.
Mit Luca Selva, Architekt Basel
Patric van der Haegen, Eberhard Unternehmungen
Guillaume Habert, Prof. ETH Zürich
20. Januar, 10:00 Uhr, Matinée
Gespräch mit der Lausanner Architektengruppe CARPE , welche mit spektakulären partizipativen
Lehmbauprojekten auf sich aufmerksam gemacht haben.

Weitere Informationen
www.think-earth.org
www.terra-award.org