Swissbau: Baumeisterverband mit markantem Stand

Publikationsdatum: 14.12.11| SBW

Aktiv und vielseitig: So präsentiert sich der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) mit seinen bewährten Partnern AZ SBV Sursee und den Sozialinstitutionen an ­seinem Swissbau-Stand. «bauenschweiz» eröffnet die Swissbau mit einem Symposium zum Thema «Bauen ohne Mängel – Wunsch oder Realität?»

Die Aus- und Weiterbildung nimmt am Swissbau-Stand des SBV und seiner Partner 2012 eine wichtige Rolle ein, die der Bedeutung dieser wichtigen Aufgabe entspricht. Die Besucherinnen und Besucher werden eingeladen, sich mit den vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bauhauptgewerbe zu befassen und das reichhaltige Angebot an Kursen und Lehrgängen zum Beispiel im Ausbildungszentrum des SBV in Sursee kennenzulernen.

Daneben werden Fachliteratur, Lehrmittel und weitere wichtige Publikationen präsentiert, die den Alltag der Bauunternehmung und ihrer Mitarbeitenden begleiten.

Die Dienstleistungen der «Sozialinstitutionen des Schweizerischen Baumeisterverbands» ­kennenlernen und von den attraktiven Möglichkeiten profitieren? Kein Problem! An der Swissbau sind Fachleute vor Ort, die sich auf angeregte Diskussionen und knifflige Fragen freuen.

Begleitet wird die eindrückliche Show in Halle 1, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stand der HG Commerciale, von Überraschungen und Attraktionen, die einen Besuch noch lohnenswerter machen.

Hochkarätige Diskussionsrunde

Den glanzvollen Auftakt zur Swissbau bildet die traditionelle Eröffnungsveranstaltung am 17. Januar un­ter der Ägide des Dachverbandes «bauenschweiz». Im Anschluss an die Präsentation der neusten Studie von Professor Sacha Menz vom Institut für Technologie in der Architektur der ETH Zürich diskutieren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Bildung unter dem Motto «Bauen ohne Mängel – Wunsch oder Realität?» die Chancen und Risiken der Schweizer Bauwirtschaft. An dieser Podiums­dis­kussion wird auch SBV-Zentralpräsident Werner Messmer als Vertreter des Bauhauptgewerbes teilnehmen.