Neuer Präsident gewählt

Publikationsdatum: 18.11.16|

Ständerat Hans Wicki ist Nachfolger von alt-Nationalrat Hans Killer. An der heutigen Plenarversammlung wurde Hans Wicki zum neuen Präsidenten von bauenschweiz gewählt. Markus Mettler wurde als Nachfolger von Martin Schmid in den Vorstand bauenschweiz gewählt.

Insgesamt gegen 100 Delegierte und Gäste durfte der scheidende Präsident Hans Killer willkommen heissen. Killer gab einen kurzen Überblick über die bauwirtschaftliche Lage, von der im Vorjahr insbesondere bei den Zementlieferungen und im Bauhauptgewerbe eine Korrektur nach unten konstatiert worden ist. Laut Umfragen scheint das aber für viele im Markt
bereits weitgehend überwunden. Hierzu trägt vor allem der aktive Wohnungsbau bei. Die Stimmung sei derzeit intakt, so Killer, ob und wie lange diese anhält, bleibe abzuwarten. Hans Killer verabschiedete Ständerat Martin Schmid aus dem Vorstand und bedankte sich für sein Engagement für bauenschweiz und für die Bauwirtschaft. Als Nachfolger von Martin
Schmid wurde Markus Mettler in den Vorstand von bauenschweiz gewählt. Markus Mettler ist CEO der Halter Gruppe und Mitglied des Vorstandes von Entwicklung Schweiz. Ständerat Hans Wicki wurde von der Versammlung mit grossem Applaus zum neuen Präsidenten gewählt. Der Ökonom Hans Wicki ist seit 2015 Nidwaldner Ständerat. Bis Mitte 2016 war er Landamman und Baudirektor des Kantons Nidwalden.
Im Namen des Vorstands bedankte sich Alfred Squaratti, stellvertretender Präsident bauenschweiz, beim bisherigen Präsidenten für sein grosses Engagement während der vergangenen sechs Jahre zu Gunsten der Bauwirtschaft. Die Versammlung verabschiedete sich von Hans Killer mit einem langanhaltenden Applaus. Im zweiten Teil informierte Bernhard Lenzin, Head of Industrial Industries der Swisscom, über die Zukunft der vernetzten Welt.  Peter Richner, stellvertretender Direktor und Departementsleiter
der EMPA, brachte den Zuhörern unter dem Titel NEST – Gemeinsam Zukunft
bauen, das beeindruckende Forschungs- und Innovationsgebäude der EMPA näher. Als Gastreferent durfte Gustave E. Marchand, Direktor des Bundesamtes für Bauten und Logistik, begrüsst werden. Als auf Ende Jahr scheidender Direktor des BBL vermittelte er auf humorvolle Art und Weise einen Einblick in die Herausforderungen eines Amtsdirektors.